Skizzen, Ideen & Entwürfe für den 3D-Druck


#101

Na hört sich doch gut an
Danke


#102

Hi leute,

ich hoffe ihr habt alle das schöne Wetter genossen :wink:

Nachdem ich etliche versuche und diverse Vibrationsprobleme zu lösen hatte, habe ich vieles nochmal ganz neu entworfen und anderes über Bord geworfen.

Herausgekommen ist nun der HAWKEYE H8.

Details:
Frame Size: 130mm
Mounts: 8,5mm
Cam: CM275T 5.8G 25mW
FC: Eachine mini H8 (BlueBoard) Silverware
Probs: Parrot 66mm
Flugzeit mit/ohne Cam: 5min./8min.
Akku: Turnigy Graphene 750mAh 1S

Jungfernflug war gestern und hat durchaus überzeugt. Diverse Crashes gegen Bäume und aus 10 - 15 m höhe auf Rasen unbeschadet überstanden. Braucht noch etwas PID Tuning aber davon ab nen kleines Biest das sehr stabil in der Luft hängt.
Sicher nicht unkaputbar aber Robust. Frame Material ist PLA und Komplett 3D Printed.
Das Topcover wird mit zwei Micro Schrauben 1,2mm an den Frame geschraubt und vorne an die Querstrebe geklemmt.
Das hat den Vorteil das dadurch das gesamte Frame steifer wird und schläge von Vorne besser einsteckt.
Am Heck des Topcovers ist die Halterung für den ST Link Stecker und vorne wird die Cam mit Gummiband Fixiert um einfach Channeleinstellungen zu verändern falls notwendig.
Beide Komponenten sind mit Microsteckern versehen um einfaches austauschen und abmontieren des Topcovers sicherzustellen.

Der H8 FC wird einfach auf das Frame schwebend aufgeklipt und liegt nur an vier Punkten auf um Vibrationsübertragungen zu minimieren. Da alle Verbindungen mit Steckverbindungen fest installiert sind, ist ein herausnehmen des FC´s eigentlich nicht mehr notwendig aber dennoch möglich.
Allerdings ist häufiges ein und ausklippen des FC´s aufgrund der Neigung von PLA gern mal abzubrechen nur mit vorsicht und bedacht zu empfehlen.

Gewicht des Frames ohne Motormounts liegt bei ca. 12 gr. incl. TopCover. Die Flexifill Gummimounts im vierer Set nochmal bei Ca. 2,5 Gr.

Gesamtgewicht Komplett (ohne Akku).

Was ich noch verbessern möchte ist zum einen die passgenauigkeit der Topcoververbindung zum Frame da hier im moment noch ein wenig Nacharbeit nach dem Druck notwendig ist. Das liegt daran das es hier für 3D Druck ziemlich klein dahergeht und der Druck an Präzision verliert je kleiner ein Detail wird.

Die Landefüße taugen im moment nur fürs Regal und zum Kalibrieren. Im Flug würde man sie verlieren da sie auf die Motorenden aufgeklipt werden welche aber eine zu glatte Oberfläche haben um wirklichen Halt zu bieten.

Evtl. das eine oder andere Gramm an gewicht herausholen ohne die solide Struktur negativ zu beeinflussen.

Und nicht zuletzt mein heiss geliebtes Thema des PID Tunings an dem ich gerne mal verzweifel :wink:

Ich hoffe euch gefällt was ihr seht. In Zeiten von Brushless Micros evtl. etwas überholt aber ich überlege ggf. auch eine Brushless Version davon zu machen.
Anregungen und ideen nehme ich wie immer gerne entgegen!


#103

Hi Leute ich hab mir jetzt doch mal die Racerstar Motoren bestellt und ich finde die sind echt schlecht :cry:.Ich bin ja auf nen 210 Brushless umgestiegen der echt heftig abgeht.Jetzt wollte ich den Micros nochmal ne Chance geben aber ich glaub außer Mmw Motoren ist der Rest echt Schrott hatte videos über die Racerstar gesehen aber meine
beschleunigen wie ne Schlaftablette. @eXzez wie fandest du denn die Racerstar?
Gruß Marc


#104

Hi Marc,

also wenn sie denn gehen, gehen sie recht gut. Dummerweise ist die allgemein Qualität der Motoren nicht so dolle und sie werden Sau Heiß!

Meiner Erfahrung nach ist von vieren einer schrott. Aber wenn du vier gute erwischt hast dann haben sie eigentlich nen guten Punch.

Gruß eXzez


#105

:sweat_smile::sweat_smile::sweat_smile: ok danke dann hab ich wohl nen komplett schlechten Satz erwischt mein Quad ist mega lahm
Gruß Marc