Skizzen, Ideen & Entwürfe für den 3D-Druck


#1

Hi,

da ich begeisterter 3D designer bin und selbst bereits mit hilfe meines 3D Druckers so einige Frames erstellt habe,
wäre es doch schön wenn man sich hier austauschen könnte.
Ideen sammelt was man besser machen könnte oder sich schon immer gewünscht hat oder einfach nur Entwürfe von anderen beurteilt und so vorweg eventuelle Probleme die man oft selbst erst später merkt im vorfeld beseitigen kann.

Sicher gibt es bereits ein Englisch sprachiges equivalent hierzu allerdings möchte ich es nicht nur auf fertige Frames hier beschränken, sondern auch nicht 3D Drucker besitzern oder nicht 3D Designern es ermöglichen ihre Ideen einzubringen und dann gegebenenfalls anhand von Skizzen diese Ideen auch realisieren.

In diesem sinne starte ich mal mit einen kleinen spaß Entwurf den ich heute Abend entworfen habe :wink:

Wie unschwer zu erkennen ist die Frameform meinem Logo nachempfunden und basiert auf diversen Teilen die ich für vorhergehnde Frames entworfen habe.
Der clou ist der wunderbar funktionierende Microscisky halter der einfach auf den Frame geklipst wird und dann bombenfest sitzt.
Das Microscisky wird dabei ebenfalls nur in die Halterung geclipt und ist so jederzeit leicht wieder zu entfernen.
Kein kleben oder befestigen mit unschönen gummis mehr nötig.
Die Quanum Cam Halterung stammt ursprünglich ebenfalls aus einem anderen Frameentwurf und wurde hier direkt in den Frame intigriert. Die Quanum Cam wird auch hier einfach nur eingeclipt und ist in einem 15 grad winkel ausgerichtet.

Bei den Motormounts werde ich versuchen den oberen Schwarz markierten Ring mit Flexfilament (Gummiartig) zu drucken, um so ein versehentliches rausrutschen der Motoren zu verhindern. Ob das was wird, wird sich noch zeigen :wink:

Das Crashgitter um den Scisky etwas schutz zu geben sollte wenn alles klappt ebenfalls schraubenlos einfach aufgesteckt werden können, allerdings ist das eher experimentell und muss sich erst noch bewähren.

Die Maximale länge der benutzbaren Probs liegt bei 60mm, womit vorerst die Parrot Props aus dem Rennen sind und nur Hubsan Props oder die Microscisky Props von BG die ich hier noch liegen habe in frage kommen.
Den Akku werde ich vorerst unter dem Frame mithilfe eines gedruckten Gummibandes befestigen.

Gewichtstechnisch hoffe ich bei ungefähr 60 Gr. gesamt inkl. Akku zu landen. Weniger wär mir lieber :wink:

Hier nochmal nen Slicer Bild des Mainframes ohne Rollcage & Microscisky mounting plate.

Bin gespannt ob die Motorkabelführungen was werden… :joy:


#2

Nice.

Die Sache mit dem FC Halter ist spitze. Das Scisky ordentlich zu montieren nervt mich schon länger. Sehr gute Lösung.
Was wiegt denn die Halterung allein?
So ein Teil wäre auch gut, um den FC auf andere Rahmen zu kleben.

Habe selbst keinerlei 3D Skills.


#3

Das ist interessant! Womit druckt man das? Hast Du Beispielfotos?


#4

Benutze selbst auch die Quanum Elite Combo.
Schwachpunkt ist da natürlich die Antenne. Hier wäre ein Antennasaver in Form eines Bügels o.ä. sinnvoll. Bastel mir da immer selbst was aus Kabelbindern oder Haarklammern.


Muss ja nicht unbedingt die ganze Antenne abdecken.
Nur so als Idee hier mal ein Bild


#5

Moins,
@chrisdo der halter für das scisky wiegt weniger als 1 gr. mit Scisky zusammen komme ich auf 3 Gr. Meine Waage wiegt dumerweise nur in Gramm schritten.
Im Prinzip kann man den halter auf jeden Frame kleben, am besten mit etwas Secundenkleber, mit Heißkleber erzeugt man zwangsläufig mehr gewicht, als mit nem tröpfchen Secundenkleber.
Habe auch eine variante für 1mm mini schrauben.

Das mit dem Schutz für die Quanum Cam ist ne gute idee, ich werde mir mal dazu gedanken machen. Gute ansätze habe ich ja nun durch deine Bilder. Genau dafür sollte das Topic hier sein :smirk::+1:

@loeten

Drucken tue ich das mit z.b. Filaflex oder Flex 1000, extrem dehnungsfähig und Reisfest. Allerdings nicht ganz einfach zu verarbeiten und deutlich schwerer als z.b. PLA. Also muss man um unnötiges Gewicht zu vermeiden gezielt damit umgehen. Sobald ich das Gummi fertig habe Poste ich es hier. :wink:

Update X-Frame

So habe gestern mal den ersten Druck gewagt, eigentlich bin ich recht Positiv überrascht bis auf zwei Kleinigkeiten.
Tatsächliche Druckzeit war dann am ende 2:54 Std.


Als da wären zum einen das die Cam Halterung etwas zu schwach dimensioniert ist und somit recht einfach abgebrochen ist. Da muss ich nochmal ran und das verbessern. Zum anderen ist er mir noch etwas zu schwer. Da werde ich mit aussparungen und geringerem Infill nochmal versuchen 2-4 Gr rauszuholen.
Angenehm überrascht bin ich über die Kabelführungen die wunderbar funktionieren.

Soweit erstmal dazu :wink:


#6

Ich würde mal vermuten, dass die Fläche unter den Propellern etwas groß ist, also dass es günstig wäre (auch wenn es nicht zum Logo passt :slight_smile: ), zur Motorhalterung hin schmaler zu werden.

Ja, mach mal. Ich benutze gerade “elastiv velcro”, das geht, aber die Fixierung an den Enden ist immer ein Thema (annähen geht z.B.) - wie fixierst Du dann die Enden vom Gummi?


#7

16g is schon deutlich zu schwer.
Gebe @loeten recht. Dachte auch, dass die Arme unter den Props schmäler sein sollten, sonst mindert das den Auftrieb.

Wenn der Rahmen mehr Ausparungen and Armen u Centerpiece hätte (Gitterstruktur) kann bestimmt einiges an Gewicht eingespart werden. Muss man halt aufpassen, dass die Stabilität nicht zu arg darunter leidet.

Kabelführung: vielleicht ne blöde Frage, aber wie kriegt man die Kabel da rein, wenn an einer Seite der Motor u an der anderen der Stecker ist? Sind die offen, um das Kabel rein zu clippen?


#8

Guter Einwand, ich denke ich werde das gesamte X entsprechend schmaler machen damit müsste ich dann nochmal locker 15 - 20 % Material einsparen und verbesser wie di schon sagtest den Auftrieb.
Danke für den tip :smiley:

Das Material kenne ich ja mal garnicht, hast du da mal nen link? Welche erfahrung hast du damit ?
Mein plan für den Akku Gummi ist eigentlich recht simpel, die zwei kleinen Aussparungen in der Mitte des X-Frame direkt seitlich der sisky Halterung sollen mir als Befestigungspunkt dienen.

Bilder sagen ja bekanntlich mehr als worte…

So ist zumindest der Plan, ob es dann in der realität auch funktioniert wird sich zeigen, aber aus meiner sicht spricht eigentlich nichts dagegen.


#9

Der besseren handhabung halber habe ich mir sowieso überlegt oben auf dem kabelkanal einen kleinen spalt offen zu lassen um die Kabel besser einlegen zu können und so auch probleme wie du sie beschrieben hast mit z.b. befestigten Steckern aus dem weg zu gehen.
Der zweck würde so auch erfüllt werden und es ist einfacher zu handhaben. geht in die nächste Version mit ein. :wink:


#10

@eXzez: Ich mag die Idee von diesem Thread! Was für ne Software brauchst du für deine Skizzen? Ist das vielleicht SketchUp? Ich mag den handgezeichneten 3D Look. Habe leider noch keine 3D Erfahrung. Muss da noch die Zeit dazu finden und dann entscheiden wo anzufangen. :wink:

Die Cliphalterung für die FC ist eine gute Idee. Da kann man ggF auch modulare Alternativen vorsehen, z.B. für Alien Flight oder wiederverwertete Blade nano QX oder Inductrix FC.

Mit dem Antennenschutz hat @chrisdo völlig recht! Auch für die Kamerahalterung könnte man alternative Möglichkeiten vorsehen. Ich habe z.B. keine Quanum cam, sondern eine VA1100 die ich mit einem FPV Vapor im Ausverkauf billig ergattert habe.


#11

Moin @Brainstorm

danke und schön das du dich dazu gesellst :smiley:

Zum Thema Software,
Ich persönlich benutze Cinema 4D aber jede beliebige Software die STL Files exportieren kann ist dafür geeignet. Was meines wissens so gut wie alle können.
Da Cinema 4D leider recht teuer ist auch wenn es jeden cent wert ist :wink: empfehle ich dir für den Anfang erstmal programme wie Blender oder Sketchup die Kostenlos sind.
Sketchup hat zwar bei weitem nicht den Funktionsumfang wie Cinema 4D aber um sich an 3D heranzutasten reicht es erstmal völlig aus. Blender ist da schon Komplexer und bietet deutlich mehr möglichkeiten mit großer Community.

Das war bzw. ist der hintergedanke daran gewesen, möglichst viel Flexibilität hinterher zu haben. Das problem ist gescheite befestigungssysteme zu erdenken die zum einen Praktikabel, langliebig, robust und nebenbei auch noch eine stabile verbindung erzeugen.

Die idee von @chrisdo werde ich auf jedenfall aufgreifen und mir gedanken zu machen. Die Camhalterung für die Quanum ist ja eigentlich vom Entwurf her auch Modular. Aber aufgrund der hohen belastungen bei einem Absturz z.b. ist hier ein einfaches Clipping nicht so einfach zu realisieren. Mein erster gedanke war ursprünglich den halter mit ein oder 2 M1 Schraube zu fixieren was aber wiederum zusatzgewicht erzeugt.
Was das angeht muss ich mir noch Gedanken machen und lösungsansätze suchen :wink:


#12

@eXzez
generell werden die 3D gedruckten Rahmen ja meist etwas schwerer als zB. CFK oder Polycarbonate Rahmen.
Daher lohnt die Überlegung das Teil so zu designen, dass auch 65mm Parrots oder deren Klone benutzbar sind, da die halt definitiv mehr Schub liefern u somit die schwereren FPV Micros (egal aus welchem Material) deutlich agiler machen.

Ah, noch was woran man denken kann:
Wenn man eine 120Grad Kamera benutzt, hat man je nach Rahmendesign auch schnell mal die Propeller im Bild, was ich eher suboptimal finde.

Wie gesagt, ich bin designtechnisch recht unterqualifiziert was die konkrete Umsetzung betrifft.
Gebe hier nur meine Gedanken,welche auf meiner Erfahrung als Benutzer resultieren, wieder.

Habe hier 2 verschiedene Rahmen aus dem 3D Drucker: Quattrovolante 130 v2 ca. 15g und einen von @TomHaus ca. 11g.
Wenn Du so 10-12g Endgewicht erreichen könntest, wäre das super.


#13

@chrisdo

also habe es gerade mal mit den Parrot Props getestet auf dem Testframe und wiedererwarten passen sie drauf ohne an die Cam zu kommen. ca 5mm spiel dazwischen. Habe mich wohl etwas verrechnet wie es aussieht :wink:

Ja das mit den Probs im Bild wird sich noch zeigen, muss ich später mal testen… und 12 G wären schon nen nen gutes Ziel. Ich gebe mir mal alle mühe das zu erreichen.


#14

@eXzez

Hi,
sehr schöne Ideen die du da hast.
Kannst du das file für den Scisky Halter zur Verfügung stellen?

Da ich keinen Drucker besitze würde ich das gerne über https://www.3dhubs.com drucken, was ich hiermit auch gerne anderen empfehlen kann, falls wer mal was gedruckt braucht.

Grüße


#15

Naja, es ist in dem Sinne kein “Material”:

https://www.google.de/search?q=elastic+velcro&client=ubuntu&hs=lpf&channel=fs&tbm=isch


#16

Was kostet das denn? Und wie rechnen die ab? Pro Kubikzentimeter, Gewicht, Druckzeit…?


#17

Achsooo … Lol… ich dachte das wäre nen Filament für den 3D Druck … :wink: :joy:

Aber das ist doch bestimmt recht schwer oder .?

Im moment möchte ich das STL noch nicht Online stellen da es zu ein Gesamtkonzept gehört und ich es erst veröffentliche wenn alles passt. :wink:

–> Pm :wink:


#18

Naja, ich habe es ein bischen “umgearbeitet” siehe

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1993117&page=106

(Mitte der Seite)

Und Du wolltest einen Gummiring drucken?


#19

ah ok, nicht ganz so elegant aber zweckmäßig,

Ja wie ich weiter oben schon bereits zeigte ist das mein Plan. Ob es funktioniert wie ich es mir denke wird sich erst noch zeigen müssen :wink:


#20

@loeten

Bei https://www.3dhubs.com sind halt Menschen aus deiner Umgebung registriert, die etwas ausdrucken drucken können, sowohl Unternehmen, als auch Privatpesonen. Du kannst bei der Suche deinen Standort eingegeben und bekommst Anbieter mit Entfernungsangabe angezeigt, was ich sehr praktisch fand.
Wonach das abgerechnet wird weiss ich gar nicht mehr genau.
Ich hatte mal “Lichtdiffusoren” für den h-micro drucken lassen. Wenn ich mich recht erinnere hat mich einer ca 5,- gekostet. Grad für so Kleinteile fand ich das Ziemlich interessant…

Grüße